EncontrARTE

Mädchen Jugendtheater aus Guatemala
Samstag, 27. Oktober 2012 | 19:30 Uhr | Eintritt: € 10,-

kulturen in bewegung organisiert im Oktober 2012  die Tournee einer Jugendtheatergruppe in Österreich.

Diesmal ist es die Mädchen-Theatergruppe EncontrARTE aus Guatemala City, die mit ihren Aufführungen und Workshops Jugendlichen hier in Österreich Weltsicht vermitteln und zur Auflehnung gegen strukturelle Gewalt ermutigen möchte.

Die Mitglieder der Gruppe sind zwischen 14 und 18 Jahre alt. Die 10 Mädchen und jungen Frauen haben in der Sprache des Theaters einen Weg gefunden, ihre Geschichten zu erzählen. Geschichten, die von ihrer Lebenssituation in Ciudad Quetzal erzählen, von sozialen Missständen, Gewalt und Diskriminierung – aber auch von der „Power“, die eine aktive, künstlerische Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenssituation entfalten kann. Mit ihrem Stück  möchten die Mädchen zeigen, was „Empowerment through Culture“ für sie bedeutet und gemeinsam mit den Jugendlichen hier in Österreich ergründen, wie sich die Erfahrungen der Mädchen aus Guatemala auf die Lebensrealitäten der Jugendlichen hier umsetzen lassen.

Mittels Forumtheater – Techniken, aufgelockert durch Zirkus-Elemente, wie Stelzengehen und Akrobatik, gelingt es den Mädchen nicht nur, Empathie zu wecken, sondern auch Strategien gegen strukturelle soziale Gewalt zu vermitteln.

Die Mädchen sprechen Spanisch, einige von Ihnen Maya-Sprachen. Im Stück arbeiten sie mit Körper-Theater, d.h.es sind seitens des Publikums keine Spanisch-Kenntnisse von Nöten.
Das Stück: Creación Collectiva

Creación Collectiva ist nicht nur Titel des Stückes, sondern beschreibt gleichzeitig die Methodik des selbigen und auch die Art und Weise in der die jungen Schauspielerinnen Strategien im Alltag gegen ein von Angst und Gewalt geprägtes Klima entwickeln.

Creación Collectiva bedeutet im Spanischen so viel wie „gemeinsames Erschaffen“. Und nur gemeinsam kann es gelingen, gegen strukturelle Gewalt vorzugehen. Die Lebenserfahrungen der jungen Mädchen der Gruppe stellen dies unter Beweis und ermutigen dadurch das Publikum zu solidarischem Handeln. Im Falle von EncontrARTE sind es so-genannte Patrouilles, selbst-ernannte Bürgerwehren, gegen die es gilt, gemeinsam anzutreten. Die Patrouilles heften sich die Erhaltung der Sicherheit in dem Stadtteil Ciudad Quetzal auf die Fahnen, in der Realität allerdings nützen sie die dadurch gewonnene Macht schamlos aus und terrorisieren mit Waffengewalt, Schutzgeld-Erpressung und Angstmache die EinwohnerInnen den Viertels.

Das Stück richtet sich an eine Altersgruppe ab 12 Jahre aufwärts und ist auch für Erwachsene geeignet.