Daniel Wimmer – Heads up

Ausstellung von 02. Mai bis 27. Juli 2013

Daniel Wimmer

Der 31 jährige Daniel Wimmer zeichnet schon seit Kindestagen. Mit dem Malen hat er nach seiner Ausbildung als Krankenpfleger begonnen. Die Kunst beschäftigt ihn seither meistens den ganzen Tag, hat seinen Blick und seine Wahrnehmung verändert und alle anderen Hobbys fast verdrängt. Er studiert die Werke und Techniken alter Meister, aber auch moderner Künstler und experimentiert viel mit verschiedenen Techniken. Sein Wissen holt er sich aus verschiedensten Büchern und Kursen. Wie der Name schon sagt zeigt er bei der Ausstellung „HEADS UP“ ausschließlich Portraits.

Daniel Wimmer über das Portrait
Das Portrait ist eines meiner Lieblingsmotive geworden obwohl, oder gerade weil es sehr schwierig ist. Es ist faszinierend wie unterschiedlich jeder Mensch ist und durch Verkürzung wird diese Formenvielfalt noch einmal extrem bereichert. Außerdem ist die Haut ein Spiegel seiner Umgebung und kann je nach Lichtsituation jede Farbe annehmen. Ich spiele immer mit verschiedensten Kompositionen, Kontrasten und Techniken um die maximale Wirkung zu erzielen. Es ist mir auch wichtig, dass Hintergrund und Vordergrund eine Einheit bilden. Daher herrscht auch eine einheitliche Farbstimmung und die Grenzen werden teilweise verwischt und aufgelöst.

Daniel Wimmer – Heads up