Pop(re)tries » Do. 05.12.2013 » 20:00 » freiw. Spende

Donnerstag 05. Dezember | 20:00 Uhr | Eintritt: freiwillige Spende

Poptries„POP(RE)TRIES“ ist genauso schrill wie geheimnisvoll, bedrohlich wie anziehend; eine sich immer weiter drehende Spirale ohne Anfang und Ende. Es versteht sich als eine einzigartige Tanz-Performance, die sich durch eine Fülle aus Bildern hindurch schlingt um die Beobachter zu packen und nicht mehr loszulassen: Comics, Avatare und fragwürdige Gestalten – ein absurdes Spiel aus Bewegung und Gestalt, das eine Magie voller Dichte und Intensität entfaltet. Dauer: 28-30 min.

Das Stück gibt es auch unter dem Titel „POPTRIES“ als abendfüllende Tanz-Video-Performance zu sehen. Diese hier beschriebene Version wurde entwickelt um auf Bühnen und an Orten zu spielen, die nur geringen technischen Aufwand oder eine reduzierte Spiellänge zulassen.

Transitheart Productions wurde von Ilona Roth (A/D) gegründet, die seit einigen Jahren als freischaffende Tanzkünstlerin in ganz Österreich tätig ist und sich auch in Gebieten wie z. B. der Performance-, der Videokunst und der Installation bewegt. 2012 erhielt sie mit ihrem Team die Auszeichnung des La MaMa Spoleto OPEN Festivals in Italien für ihre letzten Produktionen „The Hype“ und „Plant B“ als bestes Tanzproduktionen des Festivals. Mit im Team befinden sich Marina Mazaraki (GR), Mitglied und Mitbegründerin des Vertebra Dance Collectives (Salzburg) sowie Fivos Salahas (GR), Video-, Performance- und Fotokünstler, ebenfalls Mitglied des Vertebra Dance Collectives, welcher das Team als Regieassistent für Tanz begleitet. Komplettiert wird die Gruppe mit Aikaterini Gevetzi (GR), welche 2012 die Salzburg Experimental Academy of Dance abgeschlossen hat. Nicole Baïer, ein Medienprofi aus der Schweiz, ist bekannt für ihre außergewöhnlichen Umsetzungen von Video- und Bühnenarbeit. Für dieses Stück konnte das sie für die Gestaltung der Szenographie gewonnen werden. Manuel Mitterhuber (A), ein oberösterreichischer Musiker der mit eigenen Bands europaweit tourt, trägt bereits zum zweiten Mal zur musikalischen Realisation einer zeitgenössischen Tanzproduktion von Transitheart Productions bei.