Das sind die ersten Finalisten von „Wir lesen uns die Münder wund“ 2017

Die ersten beiden „analogen“ Vorrunden von „Wir lesen uns die Münder wund“ 2017 sind am Donnerstag & Freitag im MARK erfolgreich über die Bühne gegangen. Es waren zwei Abende der Premieren: Die Vorrunden fanden zum ersten Mal direkt hintereinander und nicht im Wochenabstand statt, wir hatten erstmals einen wunderbaren englischen Beitrag dabei, ein Teilnehmer, Stephan Graefe, ist extra aus Frankfurt angereist (danke, wir fühlen uns sehr geehrt! <3) und eine der Vorrunden wurde live ins Literaturhaus zu interessiertem erostepost-Publikum übertragen („Spukhafte Fernwirkung„).

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Vorrunde Nr. 1 am 11. Mai mit Moderator Finn.
Sie alle waren bei Vorrunde Nr. 2 am Freitag auf der Bühne mit dabei.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihre schönen Texte und ihren Mut, sie – z.T. zum ersten Mal überhaupt – laut auf einer Bühne vorzulesen! Danke an die aufmerksamen und wertschätzenden Zuhörerinnen und Zuhörer!

Die öffentliche Auszählung war an beiden Tagen durchaus spannend und hat uns als OrganisatorInnen kurz Schweißperlen auf die Stirn getrieben – sah es doch über weite Strecken nach Gleichstand zwischen mehreren KandidatInnen aus.


Letztlich waren dann aber doch keine zusätzlichen Wahlgänge notwendig: Das Publikum hat sich am Donnerstag eindeutig für Lukas Wagner und am Freitag für Matthias Gruber entschieden.
Die beiden haben nun die Möglichkeit, im Finale am 9. Juni um den Hauptpreis – eine professionell begleitete Publikation eigener literarischer Texte in Buchform – zu lesen.

Online-Voting für FinalistIn Nr. 3 läuft noch!

Traditionell treten aber drei Personen im Finale an – und wer der oder die Dritte im Bunde sein soll, das dürft IHR noch bis Montag, 15.5., entscheiden. Sechs Autorinnen und Autoren haben ihre Texte vorab eingelesen und ihr könnt diese nun gemütlich nachhören und eine Entscheidung treffen. Bitte nur 1x voten, auch wenn’s schwer fällt, sich für einen Text zu entscheiden!  >>> hier geht’s zu den Texten & zum Voting

Mehr Fotos von den Vorrunden im MARK folgen bald an dieser Stelle.

 

Fixtermin: Finale im Literaturhaus am 9. Juni!

Den 9. Juni solltet ihr euch auf jeden Fall schon mal vormerken – da beginnt um 20:00 Uhr im Literaturhaus Salzburg das heurige Finale (und, zumindest soweit wir bisher wissen, kein sportliches Großereignis parallel …). Wir freuen uns sehr, dass Marko Dinic dort als Gastautor lesen wird und dass Betty’s Apartment diesen Abend musikalisch begleiten.
Das wird ziemlich sehr sicher sehr schön – noch schöner mit euch!

Alles zu „Wir lesen uns die Münder wund“ seit 2009, zu den bisherigen Gewinnerinnen und Gewinnern usw. gibt’s hier: http://www.marksalzburg.at/projekte/wir-lesen-uns-die-muender-wund/