//PERIPHERIE// Vernissage » Ernst Miesgang: FROM THE DEPTHS » 16.11.2017

Vernissage
Ernst Miesgang: FROM THE DEPTHS

Donnerstag, 16. November 2017, 19:00 Uhr
Eintritt frei

Ausstellungsdauer: 16. November 2017 bis 21. Dezember 2017 zu den MARK-Öffnungszeiten

 

In  „FROM THE DEPTHS“ stellt Ernst Miesgang Objekte und Collagen der letzten Monate aus. Geborgen aus den Tiefen des Stumpfsinns / der Dummheit / der Lüge / der Wahrheit / der Belanglosigkeit / der Versenkung / der Unordnung / der Hingabe.

Ernst Miesgang
photocredit: Manuel Carreon Lopez

ERNST MIESGANG

*1980 in Linz
Studium der Kunst und Fotografie an der Akademie der bildenden Künste Wien www.ernstmiesgang.com

ARTIST STATEMENT
Das Ausgangsmaterial für meine Collagen der Serie CRITTERS sind Werbebroschüren und Gratis-Druckmedien von denen Großstädte wie Wien tagtäglich überschwemmt werden. Ich reiße Bilder aus diesem Printmaterial und arrangiere die verschiedenen Elemente, sodass eigenständige Kompositionen entstehen. In Anlehnung an historische Schautafeln erinnern sie an organische Einheiten wie Insekten oder Gewürm.
Die Plastiken meiner Serie SHATTERD geben vor anatomische Modelle zu sein. Bei näherer Betrachtung stellt sich jedoch schnell heraus, dass die Kreationen reine Phantasieprodukte sind. Sie bestehen zur Gänze aus Porzellan- und Keramikscherben, die mit Expoxidharz zusammengeklebt wurden.
Als Inspirationsquelle für meine Arbeiten dienen mir medizinische und wissenschaftliche Modelle und Studien. Heute leben wir in einer Zeit in der Theorien, die heute noch gelten, morgen schon obsolet sind. Hinzu kommen viele verschiedene pseudowissenschaftliche, religiöse und esoterische Modelle, die behaupten eine Wahrheit erkannt zu haben.
Um uns nicht in der Unendlichkeit zu verlieren haben wir Menschen in vergangenen Zeiten nach Gott gesucht, heute jagen wir der Weltformel hinterher. Ich bezweifle, dass es die finale Antwort auf die Frage, was die Welt im Innersten zusammenhält, gibt. Jedoch soll uns dieser Umstand nicht davon abhalten immer weiter zu suchen. Denn ich glaube, dass das Forschen,  das Voranschreiten und Entdecken, den schon im Suchen liegenden Fund darstellen.

 

Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung.

Diese Ausstellung ist Teil des MARK-Jahresschwerpunkts zum Thema PERIPHERIE (Da/dort).

 

Kommentar verfassen