Leitbild

Das MARK Salzburg ist ein unabhängiges, offenes Kulturhaus für zeitgenössische Kunst und Kulturvermittlung. Ziel der im Haus stattfindenden Projekte und Veranstaltungen sind die Produktion, Vermittlung und Präsentation eines ansprechenden, innovativen, zeitgenössischen Kunst- und Kulturprogrammes. Partizipation und Akzeptanz von allen Menschen aus unterschiedlichsten Lebenswelten sind ein zentraler Wert der sozial ausgerichteten Kultureinrichtung.

Unser Anspruch ist es, möglichst vielen Menschen den Zugang zu unterschiedlichen Kunst- und Kulturformen zu ermöglichen. Für 2019 ist es unser erklärtes Ziel, uns noch stärker als bisher als ein solcher Ort zu etablieren. Wir sehen Menschen nicht als Konsumentinnen und Konsumenten, sondern laden sie konkret zu Partizipation ein. Die Förderung junger NachwuchskünstlerInnen steht dabei im Vordergrund, ebenso wie die langjährige Sicherstellung einer kontinuierlichen, gesellschaftsfördernden und inklusiven Kunst- und Kulturarbeit, die dem aktuellen Zeitgeist entspricht.

Das MARK Salzburg will sich als niederschwellige Kulturalternative in Salzburg positionieren und allen Kulturinteressierten, unabhängig von deren Budget und ihrem soziokulturellen Kontext, offenstehen. Mit unserem vielfältigen Programm wollen wir Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten ansprechen und ihre Teilhabe ermöglichen. Alle Angebote des Vereins sind kostengünstig oder sogar gratis. Bereits seit Anfang 2015 ist das gesamte Kulturangebot im MARK Salzburg für Flüchtlinge und AsylwerberInnen kostenlos. InhaberInnen des Kulturpasses (Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“) können die Veranstaltungen im Haus ebenfalls kostenlos besuchen – es gibt dabei auch kein limitiertes Kontingent wie in anderen Häusern.

Das MARK Salzburg bietet mit seinen offenen Räumen jedem interessierten Menschen Freiraum zur Selbstentfaltung, Unterstützung und Inspiration. Im Jahr 2019 möchte sich das MARK in konkreten Projekten mit dem Jahresschwerpunkt Autonomie auseinandersetzen.