Wir lesen uns die Münder wund

WirlesenunsdieMünderwund_plakat

Wir lesen uns die Münder wund

Nicht etablierte, nicht kommerziell publizierte Autor/innen aller Länder vereinigt und peinigt euch gegenseitig. 10 Minuten Lesezeit, 10 Teilnehmer/innen, es gewinnt, was gefällt – das Publikum entscheidet.

Zum 8. Mal veranstaltet das MARK.freizeit.kultur in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Salzburg, erostepost und Verlag und Buchhandlung Neues Leben den Lesewettbewerb Wir lesen uns die Münder wund.

Nicht kommerziell publizierte Autor/innen erhalten die Chance, ihre literarischen Werke jeglicher Textformen einem breiten Publikum zu präsentieren. Der/dem Sieger/in winkt als Preis eine Publikation seiner/ihrer Texte im in Kooperation mit dem MARK.freizeit.kultur und dem Verlag „Neues Leben“.
Die GewinnerInnen der Vorrunden lesen beim Finale um den Hauptpreis – eine Publikation eigener Texte, die in Buchform in Kooperation mit MARK.freizeit.kultur und Verlag Neues Leben erscheinen wird.

Finale „Wir lesen uns die Münder wund“ 2016
Freitag, 10. Juni 2016, 20:00 Uhr
Literaturhaus Salzburg
Strubergasse 23, 5020 Salzburg
UKB: € 4,- erm./ € 6,-

Mit Gastautorin Birgit Birnbacher & musikalischer Begleitung von Michael Martin.
Durch den Abend führen Stefan B. Findeisl und Sarah Weiss.

Mehr Info zum Finale >>>>

Der Wettbewerb wird 2016 mit Unterstützung des Erste-Salzburger Sparkasse-Kulturfonds durchgeführt.

Druck

*****

Bereits veröffentlichte Werke der bisherigen Sieger/innen sind:

  • „Na! Ned heid!“ von Lisa-Viktoria Niederberger (Siegerin des Lesewettbewerbs 2014) >>>>mehr Info hier
    !NEU!
  • Text an – Welt aus von Marlene Klotz (Siegerin des Lesewettbewerbs 2012)
  • Make Love, Not CO2 von Vitus Motreskou (Sieger des Lesewettbewerbs 2011)
  • Ungooglebar von Robert Presslaber (Sieger des Lesewettbewerbs 2010)
  • Bienen stechen bald von Kathy Ferner (Siegerin des Lesewettbewerbs 2009)
  • 2015 hat Franziska Krug „Wir lesen uns die Münder wund“ das Finale im Literaturhaus für sich entschieden. Die Veröffentlichung ihres Buches ist für Anfang 2016 geplant.