MARK art gallery: Lucy Lu – Jump – MARK

MARK art gallery: Lucy Lu – Jump

Ausstellung von 13. Februar bis 13. März 2013

Lucy Lu - Jump
Lucy Lu erklärt in ihrer Auststellung Jump das Einfangen des Augenblicks zu ihrem Ziel. Quelle: Lucy Lu

Die Kraft des Einzelbildes

Bewegung, Emotionen, Eleganz, Glückseeligkeit, Spaß, Schnelligkeit, der Wunsch nach ganz hoch hinaus, Freude am Feiern, der Sprung in eine ungewisse Zukunft, dem Himmel nahe sein, ein Stück Göttlichkeit besitzen … Der menschliche Körper als springende Skulptur, die Grenzen verschwimmen lassen, Portraits eines Menschen mit einer nicht festgelegten offenen Identität, Personen die in diesem Sprung mit ihrem Gesicht und der Körperhaltung als Ausdrucksträger festgehalten werden.

Bei den Bildern von Lucy Lu handelt es sich um Digitale Snapshots, welche durch die Bewegung im Bild etwas symbolisieren möchten. Zum Ausdruck kommen unter anderem: Freude im Feiern, Fortschritt, Loslassen, sowie der Mut zum Schritt in eine ungewisse Zukunft.

Als Amateurfotografin behält sich die Künstlerin ein Stück ihrer Unbekümmertheit und möchte im Bild die große Lebendigkeit zum Ausdruck bringen. Nicht die Tiefenschärfe oder die Konturen geben dem Bild die Aussagekraft, es ist der Sprung an sich. Der Moment wird realisiert und festgehalten. Dabei bevorzug sie die schwarz/weiß Fotografie aufgrund der hellen, grauen Töne und des Archaischen, welches in unserer Zeit immer wieder seinen Raum findet. Dabei erinnern die Bilder an alte schwarz/weiß Fotografien die den Moment darstellen – ein Gedächtnis an das Vergangene.

Aber was ist Springen wirklich? Das Springen ist das kräftige Abstoßen eines Körpers vom Boden. Es besagt nicht von wo ich mich abschnelle um in die Höhe oder auch Tiefe zu gelangen. Auch nicht ob ich dies mit der Einsatzkraft eines oder mehrerer Füße verübe, egal ob Mensch ob Tier. Der „Jump“ als MOMENTO (lat. Bedenke), in der Bedeutung als Erinnerung, ist einer der ältesten körperlichen Übungen, eine Tätigkeit, ein Moment, dem  Mensch und Tier gleich sind. Der „Sprung“ als Metapher für eine ungewisse Zukunft in die wir alle springen und in der die Sprungkraft des Mensches individuell ist. Das Bild steht für den Wandel der Zeit, auch durch die Darstellung in Schwarz-Weiß ein Stück Zeitlosigkeit zu sein, denn im Sprung friert die Zeit ein. Bewegungen, Momente all dies wird festgehalten, dauerhaft und zu einem Stück Zeitgeschichte. Diese Bewegung symbolisiert nicht nur den Traum vom Fliegen des Menschen oder die unendliche Geschwindigkeit der wir im Hier und Jetzt unterliegen, auch die enorme Kraft die wir ausüben und der wir nachgeben, kommt zum Ausdruck.

Ich kann mit der Fotografie vieles ausdrücken sowie ich hier mit einem intuitiven Schnappschuss in der Gestalt eines Fotos, die Welt umarmen kann. (Lucy Lu)

Jump!