WSUDMW 2014 Vorrunde 1: Bunte Mischung – MARK

WSUDMW 2014 Vorrunde 1: Bunte Mischung

Ich bin ein großer Fan von „Wir singen uns die Münder wund“. Nicht weil ich Wettbewerbe besonders mag oder es wichtig finde, dass sich Menschen messen. Nein, gar nicht! Sondern weil ich es spannend finde, vollkommen unterschiedliche Musiker/innen an einem Abend auf einer Bühne zu sehen. Die Aufmerksamkeit des Publikums gehört ganz ihnen. Die Stimmung ist super. Ein Gesangswettbewerb wie er sein soll: Ganz ohne Dieter Bohlen.

Bei der ersten Vorrunde von WSUDMW 2014 ist Adriana die erste, die die Bühne betritt. Mit einem emotionalen Song und einer wunderschönen Stimme singt sie sich in die Herzen der Zuseher/innen.

Die zwei Jungs von Two On Glue heizen danach das Publikum mit punkigen Gitarrenriffs und englischen als auch österreichischen Mundart-Texten so richtig ein.

web_wsudmw_2
Adriana am Keyboard.
web_wsudmw_3
Die zwei Jungs von Two On Glue.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ida & Matthias, die Gewinner dieser ersten Vorrunde, haben das Publikum ganz auf ihrer Seite. Die Sängerin Ida, die von Matthias auf der Gitarre begleitet wird, begeistert mit ihrer kraftvollen Stimme und ihren leidenschaftlichen Songs und erntet dafür großen Applaus.

Die sympathische Gundula, ganz farbenfroh gekleidet, bringt mit ihren humorvollen Mundart-Texten das Publikum zum Lachen, Klatschen und Mitsingen.

web_wsudmw_5
Ida wird begleitet von Matthias.
web_wsudmw_4
Die gut gelaunte Gundula mit Gitarre.

 

 

 

 

 

 

 

 

Und last but not least: Indien-Fan Franz bekennt sich als menschensüchtig. Mit orientalischer Kopfbedeckung singt und jodelt er von tiefgründigen Themen, während er sich selbst auf einem akkordeonartigen Instrument begleitet.

web_wsudmw_6
Franz singt und jodelt.
web_wsudmw_1
Finaaale!!! Wohooo! :)

 

 

 

 

 

 

 

 

Moderiert wurde die erste Vorrunde von der bezaubernden Jenny, die natürlich und charmant durch den Abend geleitet hat. Ich gratuliere den Gewinnern der ersten Vorrunde, Ida & Matthias, zum verdienten Sieg und freue mich auf die nächsten Vorrunden von „Wir singen uns die Münder wund“ am 12. und 19. November ab 19.00 Uhr im MARK.freizeit.kultur.

Bussi

Doris