Buy a pig(gie) in a poke – Kabarett & Musik – MARK

Buy a pig(gie) in a poke – Kabarett & Musik

Am 13. November 2014 ist’s im Mark ganz besonders lustig zugegangen. Da war nämlich Kabarett-Abend! Insgesamt drei Künstler/innen haben den Abend mit diversen musikalischen Kabarett-Einlagen gestaltet und uns so die Nacht versüßt.

10859327_10152411898442531_1691485111_nDer erste Act, ‚Da wüde Peda’ spielt besonders gern mit schwarzen Humor und hat sein ‚Tutorial zum Sterben’ zum Besten gegeben, in dem er dem Publikum und auch einigen Politikern ein paar brauchbare Tipps für den Ernstfall gibt. Darauf folgte der ÖBB-Blues, ein kleiner Reisebericht zum Thema „travelling with se ÖBB“, der eine Zugreise mit der österreichischen Bundesbahn illustriert.

Dann waren Limmer und Vici an der Reihe. Sie widmen sich vor allem der Thematik deutsche Politik und haben den Zuschauer/innen eine schnelle, satirische 10544847_10152411898447531_1778638379_nEinführung in die „boarische“ Politiklandschaft gegeben. Ich muss zugeben, es war verwirrend, den Vergleichen zwischen Österreich, Oberbayern, Niederbayern, Franken und Berlin zu folgen. Aber lustig allemal! Obwohl… Etwas Melancholisches hatte ihr Auftritt ebenfalls. Ein Lied, von dem ich heute noch einen Ohrwurm habe, und wo sich auf mir eine Gänsehaut keiner gleichen breit gemacht hat, ist jenes mit dem Refrain „Packts eire scheiss Waffn zam, weil wir woin eian Kriag nimmer haom.“ Besonders schön war, dass das Publikum enthusiastisch mitgesungen hat. Ein abwechslungsreicher Abend also. Auch die deutsche/bayrische Sprache ist von den zwei nicht verschont geblieben! Wer weiß, was ein Muihiasl ist? Wer beim Kabarettabend war, weiß das. Auch, dass das Wort „fickrig“ kein Vulgärausdruck ist, sondern so viel wie „kalt“ bedeutet, haben wir gelernt. Zum Schluss haben die Kabarettist/innen uns dann noch mit dem Lied ‚Auf der Flucht’ beehrt, in dem es unter anderem um die Kürze des Lebens geht.

Kostprobe gefällig? Was die beiden sonst noch so zu sagen haben, könnt ihr in der Audiothek der Radiofabrik nachhören, denn dort waren sie am 17. Dezember bei MARKradio zu Gast! Hier der Link: http://cba.fro.at/276075