P-ART Impuls: Potential Peripherie?! Dezentrale Kulturarbeit als regionale Herausforderung » 10.10.2018 » 19 Uhr

mit_ein_ander(s)

Öffentliche Veranstaltungen im Rahmen der P-ART Akademie für dezentrale und transdisziplinäre Kulturkonzepte

8.-19. Oktober 2018

Im Rahmen der P-ART Akademie finden von 8. bis 19.10. zahlreiche öffentliche Veranstaltungen statt, die sich mit folgenden Fragen auseinandersetzen: Was macht das Zusammensein mit unseren Nachbar*innen, Kolleg*innen oder Freund*innen lebenswert? Was bedeutet es, in unserem lokalen Umfeld angenommen und wertgeschätzt zu werden? Wie gehen wir mit unterschiedlichen Interessen und kontroversen Meinungen in unserem Alltag um? Inwiefern betrachten wir vielfältige Erfahrungen und diverse Lebenshintergründe als Bereicherung für unser gesellschaftliches Zusammenleben? Wie werden und wollen wir zukünftig miteinander leben?

PROGRAMM

W+K-Forum: mit_ein_ander(s) – Partizipation in Kunst & Kultur

Auftaktveranstaltung der P-ART Akademie

Die Interferenzen von kultureller und künstlerischer Partizipation bilden Ausgangspunkt für die Verhandlung eines mit_ein_ander(s) in Kunst und Kultur. Mit: Birgit Mandel (Universität Hildesheim) und Swetlana Heger (Züricher Hochschule der Künste). Moderation: Siglinde Lang

  1. Oktober 2018, 18:00-20:00, Atelier im KunstQuartier, Bergstraße 12

P-ART Frühstück: Kulturelle Förderungen der Stadt Salzburg

Dagmar Aigner (Kulturabteilung Stadt Salzburg) gibt Einblicke in die Förderprogramme der Stadt Salzburg sowie Tipps für die Einreichung von eigenen Projekten.

  1. Oktober, 9:00-10:30, Atelier im KunstQuartier, Bergstraße 12

P-ART Impuls: Potential Peripherie?! Dezentrale Kulturarbeit als regionale Herausforderung

Kulturarbeit abseits etablierter Infrastrukturen stellt spezifische Anforderungen an künstlerische Programmatik, Ansprache von Publika und Aufbau von Netzwerken/Ressourcen: Ob experimentelles zeitgenössisches Kunst-Festival in traditionsbewussten Gemeinden, die Re-Aktivierung einer ‚kulturellen Nahversorgung‘ in von Abwanderung betroffenen Gebieten oder auch die Etablierung eines anspruchsvollen Jugendkulturzentrums in städtischen Randlagen – die räumliche, oft periphere Dimension prägt wesentlich das Verständnis einer dezentralen Kulturarbeit, schafft aber oft gerade dadurch Impulse für innovative, dialogorientierte und prozesshafte Kunst- und Kulturangebote.

Drei Impulsreferent*innen stellen ihre regionalen Kulturkonzepte und Ansätze vor und schaffen Impulse, um in der anschließenden Diskussion das Potential, aber auch die Herausforderungen einer dezentralen Kulturarbeit zu erörtern.

Mit Kim Habersatter (Einmal Mond und zurück), Rüdiger Wassibauer (ORTung) und Gerd Pardeller (MARK Salzburg). Moderation: Siglinde Lang

10. Oktober, 19:00-20:30, MARK, Hannakstraße 17

Facebook-Event

 

P-ART Frühstück: Kulturelle Förderungen des Landes Salzburg

Martina Berger-Klingler und Matthias Ais (Kulturabteilung Land Salzburg) geben Einblicke in die Förderprogramme des Landes Salzburg sowie Tipps für die Einreichung von eigenen Projekten.

  1. Oktober, 9:00-10:30, Atelier, Bergstraße 12

P-ART Impuls: Parolen gegen ein mit_ein_ander(s) Paroli bieten

Wie kann Sprache als antidiskriminatorische Praxis realisiert werden? Mit: Hans Peter Graß (Friedensbüro Salzburg), Christine Steger (Abteilung Disabilty & Diversity der Universität Salzburg), Persson Perry Baumgartinger (Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst), Florian Preisig (Arbeiterkammer Salzburg). Moderation: Kathrin Quatember.

(in Kooperation mit der Radiofabrik)

  1. Oktober, 19:00-20:30, Unikum, Erzabt-Klotz-Straße 1

P-ART Frühstück: Diversität in der Kunstvermittlung

Sandra Kobel (Salzburg Museum) stellt Methoden und Formate der Kulturvermittlung vor, die sich an ein diverses Publikum richten.

  1. Oktober, 09:00-10:30, Salzburg Museum, Mozartplatz 1 (Achtung: Eingang über Kaigasse 2, 3.OG)

Table Conversation: mit_ein_ander(s)

Die Choreograf*innen und Tänzer*innen Sunita Asnani, Sandra Chatterjee und Chris Lechner laden zu einer Performance, in der aus dem Nebeneinander des Zuschauens ein Spielraum des mit_ein_ander(s) entsteht.

  1. Oktober, 19:00-20:30, Galerie Fünfzigzwanzig, Residenzplatz 10, 2.OG

P-ART Impuls: Dezentrale Kulturarbeit als Einladung zur Partizipation

Wie gestalten sich partizipative Prozesse in der lokalspezifischen Kulturarbeit und welche Herausforderungen und Potentiale sind damit verbunden? Mit: Günther Friesinger (KOMM.ST Festival), studioachtviertel  (Museum öffne dich!), Elisabeth Schmirl/Stefan Heizinger (Super.Initiative). Moderation: Siglinde Lang.

  1. Oktober, 19:00-20:30, Leerstand Salzburg (wird noch bekannt gegeben)

P-ART Frühstück: Kulturelle Jugendarbeit

Theresa Edtstadler (Akzente) lädt zum Austausch über Projekte mit Jugendlichen und die Notwendigkeit, (Frei-)Räume des Ausprobierens, des Rückzugs und unverbindlichen Zusammenkommen zu schaffen.

Kooperation mit Erasmus+/akzente Salzburg

  1. Oktober, 09:00-10:30, akzente Salzburg, Glockengasse 4c

P-ART Impuls: mit_ein_ander(s) als Kulturauftrag

Wie gelingt es, kulturelle Vielfalt und Diversität programmatisch umzusetzen? Mit: Anne Wiederhold (Brunnenpassage Wien), Marcel Bleuler (artasfoundation), Onur Bakis (Doyobe). Moderation: Siglinde Lang

  1. Oktober, 19:00-20:30, Stadtgalerie Lehen, Inge-Morath-Platz 31

P-ART Transfer: Abschlusspräsentationen der Stipendiat*innen

  1. Oktober, 15:00-17:00, Atelier, Bergstraße 12

Link zur P-ART Akademie

Link zum Projekt „Kulturelle Teilhabe in Salzburg“

—————————

Mag. Roswitha Gabriel
Wissenschaft und Kunst (Universität Salzburg & Mozarteum Salzburg)
Referentin Programmbereich Zeitgenössische Kunst & Kulturproduktion // Contemporary Arts & Cultural Production
Bergstraße 12, 5020 Salzburg
0043 662 8044 2383
roswitha.gabriel@sbg.ac.at
www.w-k.sbg.ac.at
www.p-art-icipate.net