Das MARK

Das MARK ist ein offenes Kultur- und Veranstaltungszentrum im Salzburger Stadtteil Sam.
Wir bieten Raum für zeitgenössische Kunst und Kultur und setzen gemeinsam mit Kooperationspartner*innen soziale, kulturelle und nachhaltige Projekte um. Dafür stehen in der Hannakstraße 17 auf zwei Stockwerken rund 620qm zur Verfügung: Der Veranstaltungssaal, unsere offene Cafébar, eine Siebdruckwerkstatt, ein Proberaum mit Tonstudio, die Bike Kitchen (unsere wöchentliche DIY-Radwerkstatt) sowie zwei kleine Werk- und Sozialräume.

DAS MARK-PROGRAMM: SO VIELFÄLTIG WIE IHR

Was im MARK passiert, gestalten die MARK-Nutzer*innen aktiv mit. Wer eine Auftrittsmöglichkeit für seine oder ihre Band sucht, eine Party veranstalten oder das selbstgeschriebene Theaterstück aufführen möchte, ist im MARK richtig.:
Wir ermöglichen euch, eure Kunst und eure Projekte umzusetzen, stellen kostengünstig Raum zur Verfügung und unterstützen durch professionelle Veranstaltungsbetreuung. Unser hauptamtliches Team und die ehrenamtlichen Vollmitglieder des Vereins MARK für kulturelle und soziale Arbeit sorgen für die Erhaltung der Infrastruktur und Technik, entwickeln und betreuen Projekte, kümmern sich um die Öffentlichkeitsarbeit und sind offen für eure Ideen.

LAUT UND AKTIV SEIT 50 JAHREN

Das MARK leistet seit 1966 einen kontinuierlichen Beitrag zum sozialen und kulturellen Leben in Salzburg abseits des Mainstreams. Über 12.000 Menschen jeden Alters besuchen pro Jahr eine der Veranstaltungen im MARK oder beteiligen sich an unseren Projekten. Durch unser offenes Konzept und das Engagement vieler verschiedener Gruppen und Einzelpersonen finden sich im MARK unterschiedlichste Kulturen wieder – vor allem jene, die sonst wenig Raum und Aufmerksamkeit in Salzburg bekommen.

COME AS YOU ARE

Party machen geht im MARK genauso wie tiefsinnige Gespräche führen oder über Tierrechte und Lastenräder diskutieren. Unsere Cafébar ist zu den Öffnungszeiten für alle offen. Das Besondere: Wir betreiben zwar ein Lokal, das bedeutet aber nicht, dass du verpflichtet bist, etwas bei uns zu kaufen. Es ist ok, wenn du einfach nur mit Freund*innen quatschen, unser W-LAN nutzen oder ein Buch aus dem Offenen Bücherschrank lesen möchtest. Wir möchten ein Ort sein, wo sich alle wohlfühlen und einbringen können, unabhängig davon, woher ihr kommt, wie alt ihr seid und was ihr in eurem Leben vorhabt. Wichtig ist uns nur, dass ihr diese Offenheit ebenfalls mitbringt: Rassismus, Sexismus und jede andere Form von Diskriminierung und Abwertung haben im MARK keinen Platz. Der Eintritt zu allen unseren Veranstaltungen ist für Flüchtlinge und Asylwerber*innen kostenlos und auch Inhaber*innen des Salzburger Kulturpasses können alle Veranstaltungen kostenlos besuchen – zeitgenössische Kunst & Kultur soll für alle leistbar sein, finden wir!

 

Finanzierung