Wir lesen uns die Münder wund 2020

Aufgrund des Erlasses des Bundesministeriums zum Schutz der Ausbreitung des Corona-Virus ist der Lesewettbewerb vorläufig abgesagt worden. Wir sind auf der Suche nach neuen Terminen, sobald Klarheit über weitere Bestimmungen besteht. Wir freuen uns auf ein hoffentlich baldiges Weiterführen des Wettbewerbs!

Wir lesen uns die Münder wund – Autor*innen-Nachwuchswettbewerb geht in die 11. Runde

Du schreibst gerne? Dein Traum ist es, deine Texte einem Publikum vorzutragen und vielleicht sogar deine erste eigene Publikation zu veröffentlichen? 

Bereits das 11. Mal sucht der “Wir lesen uns die Münder wund”-Wettbewerb Autor*innen, die genau diese Fragen mit “Ja!” beantworten können. “Wir lesen uns die Münder wund” ist der Autor*innenwettbewerb, der die Bühne öffnet, für all jene, die ihre literarischen Texte noch nicht kommerziell veröffentlicht haben, aber gerne einen ersten Schritt in Richtung Publikation tätigen wollen. Als Hauptpreis winkt eine begleitete Publikation in Buchform. 

Organisiert wird das Projekt vom MARK – Verein für kulturelle und soziale Arbeit in Zusammenarbeit mit erostepost und dem Literaturhaus Salzburg.

Wie funktioniert “Wir lesen uns die Münder wund”?

Der Wettbewerb besteht aus den Vorrunden und einem Finale, welches im Literaturhaus Salzburg stattfindet. Jede*r Teilnehmer*in meldet sich bei einer der Vorrunden an, in denen jeweils ein*e Finalist*in ermittelt wird. 

Lesezeit in der Vorrunde liegt bei 10 Minuten. Die Finalistin oder der Finalist wird durch Publikumsentscheid ermittelt bzw. per Online-Voting. 

Im Finale stehen 20 Minuten Lesezeit pro Finalist*in zur Verfügung. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird durch Abstimmung in einer Jury gekürt. 

Interesse an einer Teilnahme?
Wenn du dich direkt anmelden möchtest, freuen wir uns über eine Mail an literatur@marksalzburg.at. Natürlich kannst du dich gerne auch bei Fragen an uns wenden.